Fluffig – gesunder Schokokuchen

on

<3 WOW WOW WOW!! <3
Die Resonanz zum Bild meines Schokokuchens ist einfach unglaublich 😀
Ich liebe ja Kuchen über alles und Schokokuchen könnte ich ungelogen jeden Tag essen!
Da die meisten Rezepte ja ungesund sind und zu viele Kalorien haben, habe ich mal etwas rumexperimentiert und einen, wie ich und meine Familie finden, fluffigen und sogar kalorienarmen Schokikuchen kreiert!!

Der Kuchen hat super Nährwerte und ist perfekt für zwischendurch geeignet!
Ich hab den einen Tag davon sogar 3 Stücke gegessen… Upsiii 😀
Mit unschlagbaren 87 Kalorien pro Stück und 3,5g KH / 3,3g Fett / 9,3g Eiweiß
brauch man meiner Meinung nach kein schlechtes Gewissen haben, wenn man davon so viel isst!
Also viel Spaß beim Schlemmen, Naschen und natürlich Backen!!

Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Brokkoli

 

Für eine kleine Springform mit 8 Stücken die super satt machen braucht ihr:
2 Eier
60g Xucker
200g geraspelte Zucchini
60g Kokosmehl
200ml Wasser
60g SchokoWhey
15g stark entölten Backkakao
7g Backpulver

Zubereitung:
1. Die Eier und der Xucker werden schaumig geschlagen.
2. Danach wird die Zucchinie zum Ei- Xucker Gemisch dazu gegeben und gut untergerührt.
3. Nun vermengt ihr alle trockenen Zutaten und gebt sie abwechselnd mit dem Wasser zu der Ei- Xucker- Zucchinimasse dazu.
Dabei lasst ihr immer den Mixer laufen, damit der Teig schön fluffig bleibt.
4. Wenn alle Zutaten zu einem Teig verrührt sind, wird der Teig in eine kleine Springform mit etwas Backpapier gegeben und kann bei 180° so 35-40min gebacken werden.
Tipp: Steckt am besten mit einer Rouladennadel ab und an mal in den Teig und schaut ob noch etwas Teig kleben bleibt.
5. Lasst den Kuchen noch etwas abkühlen, nachdem ihr ihn aus dem Ofen genommen habt.

Der Kuchen kann nun so verputzt werden oder ihr dekoriert ihn mit etwas Quark und ein paar Früchten oder schneidet ihn in der Mitte auf!

Wie auch immer! Lasst es euch schmecken <3

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Johanna sagt:

    Hi Josi,
    weißt du, ob ich statt dem Whey etwas anderes nehme kann?
    Ich hab keins zuhause und möchte es mir auch nicht zulegen 🙂
    Danke und liebe Grüsse, Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.