Biskuitrolle 2.0

on

Biskuitrolle 2.0
Ein Ewiges hin und Her gab es mit mir und der Biskuitrolle!
Mal hat sie funktioniert und dann auch wieder nicht!
Das Aussehen dieser Röllchen hat mich einfach immer gestört und egal was ich probiert habe, es hat einfach nicht geklappt!
Nach einigen weiteren fehlgeschlagenen Versuchen eine vernünftige Biskuitrolle hinzubekommen, habe ich mir bei Instagram einige Tipps von meinen Followern geholt und siehe da, die nächste Biskuitrolle hat geklappt ohne zu brechen!!
Endlich mal ein Erfolgserlebnis und nun teile ich mit euch meine Tipps und natürlich das Rezept 😉

Tipps zum Gelingen einer Biskuitrolle!
Tipp Nr. 1: Wenn ihr Eier benutzt, sollte das Eiweiß getrennt werden und steif geschlagen werden
Nr. 2: Natürlich das Eiweiß zum Schluss leicht unterheben
Nr. 3: Ihr solltet den Boden 1x einrollen wenn er noch warm ist z.B. mit einem Glas
Nr. 4: Damit der Boden nicht bricht, kann man ein feuchtes Tuch unter den Boden legen
Nr. 5: Am besten einen Tag vorher machen, damit die Füllung etwas aushärten kann und ihr die Rolle besser schneiden könnt

 

Zutaten:
70g gemahlene Haferflocken
2 Eier
2 El Xucker
1 Scoop Whey
1 El Joghurt
100ml Sojamilch

Die Füllung könnt ihr optional gestalten. Lasst dabei eurer Kreativität freien Lauf
Bei mir ist es meist eine Mischung aus Quark und etwas Joghurt mit Früchten und ein paar Xuckerdrops drin.

 

Zubereitung:
1. Die Eier werden getrennt und die beiden Eigelb werden mit dem Xucker und den Joghurt verrührt.
2. Nun gebt ihr die Haferflocken, das Whey und die Sojamilch hinzu und rührt alles zu einem glatten Teig.
3. Das Eiweiß wird komplett steif geschlagen und unter den Teig gehoben.
Tipp: Wenn eure Biskuitrolle zweifarbig sein soll, teil jeweils den Teig und gebt in einer Hälfte noch etwas Backkakao hinzu! Das Eiweiß muss dann natürlich auch separat untergehoben werden.
4. Nun wird die Masse auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech, in rechteckform verteilt und bei 180° maximal 10min im Ofen gebacken.
5. Nachdem ihr den Boden aus dem Ofen herausgenommen habt,zieht ihr das Backpapier ab und rollt den Boden kurz etwas ein. Am besten klappt es, wenn ihr ein Glas nehmt!
Tipp: Bei einer zweifarbigen Rolle würde ich den Teig auf die andere Seite drehen, dann habt ihr die schönere Seite oben!
6. Nun wird die Füllung auf dem Boden verteilt und die Rolle kann vorsichtig eingerollt werden.

 

Et Voila <3
Nun ist eure leckere Biskuitrolle fertig und ihr könnt sie in Ruhe genießen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.