Schoko-Birnenkuchen

on

Ohhh yummi Breakfast <3
In meinem Frühstücksplan habe ich neben den ganzen anderen Obst mal wieder Birne aufgenommen!
Ich finde, mit diesem Obst macht man einfach viel zu wenig oder?
Ich persönlich kenne nur gefüllte Birne mit Preißelbeeren, dass als Nachtisch oder zu Wild serviert wird
und das ist in meiner Familie meist nur an Ostern der Fall!
Sonst kenne ich persönlich nicht viele Rezepte mit der Frucht.
Hauptsächlich stehen, zur Zeit, auf meinem Speiseplan
nur die klassischen „Diätfrüchte“ wie Apfel, Beeren und co., also Früchte die weniger Fruchtzucker besitzen.
Die Birne hat im Gegensatz zu den anderen „Diätfrüchten“
relativ viele Kohlenhydrate durch den Fruchtzucker!
Trotz des hohen Fruchtzuckers sollte man ruhig öfter Rezepte damit ausprobieren 😉
Man muss sie ja nicht in Massen essen, sondern kann sie auch in Maßen genießen!
Ich gebe der Birne mal eine Chance und werde weitere Rezepte damit ausprobieren 😀
Bevor es weiter ans Tüfteln geht, hier das Rezept!

Zutaten:
70g Schmelzflocken
60g Magerquark
15g Whey (am besten ist Schoko)
10g Backkakao
15g Chiasamen
1 Birne
25g Haselnüsse gehackt (20g für den Kuchen und 5g als Topping)
etwas Süßstoff
Optional: Flavedrops Schoko

Zubereitung:
1. Das schnellste und einfachste Prinzip ist alle Zutaten, bis auf die Birne und die gehackten Haselnüsse, zusammen zu mischen und etwas Wasser dazu zugeben. Der Teig sollte eine cremige Konsistenz annehmen und wird beiseite gestellt.
Warum? Weil die Chiasamen noch aufgehen und Wasser ziehen. Also den Teig so 10min stehen lassen und ab und an Wasser dazu geben, damit der Teig die cremige Konsistenz behält.
2. Ofen vorheizen auf 180° Umluft.
3. Während der Teig steht, wird eine Birne genommen und längst hingelegt. An einer Seite wird eine Gerade Kante abgeschnitten und aufgegessen 😀 Der Rest kann auch gerne im Teig untergerührt werden!
Nun wird die Birne einfach in Stücke geschnitten!
4. Nachdem der Teig stehen gelassen wurde, werden die Haselnüsse hinzugefügt und der Teig in einer, mit Backpapier ausgelegten, Backform gegossen.
5. Die Birnenstücke werden nun hineingestellt und zum Schluss werden die restlichen Haselnüsse darüber gestreut.
6. Alles kommt jetzt für 20min in den Backofen. Der Kuchen wird relativ weich, aber wer will kann ihn noch länger backen lassen, damit das Wasser verdampft! (zwischendurch kann mit der Stäbchenprobe getestet werden)

Zum Schluss den Kuchen servieren und genießen! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.